Über mich

Ich bin am 31.01.1987 in der Demokratischen Republik Kongo geboren.

Dort ging ich zur Schule und wohnte mit meinen Eltern und meinen 6 Geschwistern zusammen.

Mein Vater war ein bedeutender Politiker mit demokratischer Einstellung. Neben der Erziehung von Kindern betrieb meine Mutter ein Ladenlokal, in dem man fast alles kaufen konnte.

Auf Grund der politischen Verfolgung musste mein Vater den geliebten Kongo verlassen. Wir anderen Familienmitglieder folgten ihm nach und nach.

Ich kam als letztes Familienmitglied vor 10 Jahren nach Deutschland.

Schon in Afrika waren meine Familie und ich tief im christlichen Glauben verwurzelt. Als Elfjähriger spielte ich bereits Keyboard in der Kirche bei Gottesdiensten und Messen.

Im Jahr 2004 gründete mein Vater die Hilfsorganisation „ Hände für Afrika“, die sich für ein Krankenhausprojekt in meinem Geburtsort Lugundai einsetzt.

Parallel dazu entstand die „Illunga-Gospel-Familiy“, in der meine Geschwister und Cousins eingebunden sind.

Mittlerweile sind 3 CDs auf dem Markt. Auf dem Weltjugendtag spielten wir bereits (relativ aufgeregt) vor 5.000 Zuschauern.

Ich hatte schon im Kongo den Wunsch verspürt, Kampfsport zu machen. Meine Familie aber lehnte das ab. Durch einen reinen Zufall kam ich zur Eröffnung des Iron Gym und Fighting Gym e.V. im September 2006 und sah dem Thai-Boxtraining zu.

Der Trainer, Asmir Burgic, ermunterte mich spontan beim Boxtraining mitzumachen.

Während des Trainings entbrannte ein Feuer in mir - mein alter Traum vom Kampfsport.

Ich wusste vom 1. Tag an: Ich will kämpfen !

Aber wie sollte ich das meinem Vater beibringen, der mittlerweile Pfarrer war ?!

Meine sportlichen Erfolge und den Glauben daran, dass mein Weg zum Kampfsport kein Zufall, sondern von Gott gewollt ist, konnten meinen Vater schließlich überzeugen.

Und ich bin davon überzeugt, dass Gott meine Kraft ist .


(C) 2008 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken